6 Möglichkeiten zur Reduzierung deines CO2- Fußabdrucks im E-Commerce

Veröffentlicht am: 
Oktober 22, 2021

Die Tatsache, dass unsere Einkäufe und vor allem die Menge an Käufen, eine Belastung für die Umwelt sind, wird immer deutlicher. Jedes Jahr werden die Mülldeponien voller und die Umwelt verschmutzter. Verpackungen, Elektroschrott und kaum gebrauchte Produkte sind dabei leider keine Einzelfälle und immer noch ist weit und breit kein Ende in Sicht.

pexels vlada karpovich 4668363 1

Was ist der Zusammenhang zwischen Onlineshopping und einem CO2-Fußabdruck 

Online-Einkäufe umfassen nebst Verpackung und Versand auch Kosten für den Betrieb von Servern und Büros für die Menschen, welche die Online-Shops ermöglichen. Der Stromverbrauch der Notebooks für die Bestellung und das Datenvolumen für den logistischen Prozess sind verhältnismäßig klein dagegen. Ein großes Thema bilden jedoch auch die Retouren, welche nicht nur anschließend eine erneute Aufbereitung benötigen, sondern auch zwangsläufig die CO2-Emission beim Transport erhöhen.

Sobald sich die CO2 Emissionen dieser Schritte aufsummieren, lassen sich die erheblichen Auswirkungen auf die Umwelt und unser Klima erkennen. 

Hier sind vier Möglichkeiten, wie du beginnen kannst, deinen Online-CO2-Fußabdruck zu verringern.

# 1 Kaufe Qualitätsprodukte, die länger halten

Eine der einfachsten Möglichkeiten die CO2 Emission des Onlineshoppings zu verringern besteht darin, einfach weniger Bestellungen aufzugeben. Viele der Produkte, die wir kaufen, sind kostengünstige Produkte von geringer Qualität, die wir ziemlich schnell ersetzen müssen.

Dieser Zyklus des Kaufens, Wegwerfens und Ersetzens trägt erheblich zum CO2-Fußabdruck des Online-Shoppings und dem wachsenden Abfallproblem unserer Welt bei. Wenn Kunden jedoch seltener, aber dafür qualitativ hochwertige Produkte kaufen, können auch Bestellungen gebündelt und Verpackungs- und Versandkosten gespart werden. 

(Dies ist auch eine großartige Möglichkeit, kleine Unternehmen und Hersteller zu unterstützen, denen die Qualität ihrer Produkte sehr am Herzen liegt. Auf diese Weise erhalten Kunden etwas wirklich Einzigartiges, das ihr Leben über Jahre hinweg verbessert und gleichzeitig Auswirkungen auf die Umwelt verringert.)

# 2 Reduziere Impulskäufe, die wahrscheinlich weggeworfen werden

Online-Einkäufe haben schnelle Impulskäufe unglaublich einfach gemacht. Der Weg, etwas zu wollen, es schnell online zu finden und es dann zu kaufen, ist unglaublich kurz. 

Vieles von dem, was wir kaufen, basiert auf Launen und Dingen, die unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen, anstatt auf denen, die wirklich relevant sind und unser Leben auch langfristig aufwerten.

Anstelle dessen reicht oft schon eine kleine Recherche aus, um das perfekte Produkt zu finden oder sich klar zu machen, ob das Produkt wirklich die gewünschte und benötigte Wirkung erfüllen kann. 

# 3 Kaufe bei Marken, die möglichst nachhaltig sind. 

Der CO2-Fußabdruck unserer Online-Einkäufe lässt sich auch auf die Qualität und nachhaltigen Ziele des Unternehmens zurückführen. Immer mehr Unternehmen versuchen, Änderungen an ihren Lieferketten und Produktionsprozessen vorzunehmen, die weniger Abfall verursachen und die Ressourcen der Erde verantwortungsbewusster nutzen. Es braucht nicht viel Zeit, um Unternehmen im Voraus zu recherchieren und bei Marken einzukaufen, die sich bemühen, ihre Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern. 

# 4 Nutze den Standartversand

Neben der Produktion von Produkten, spielt auch der Versand eine große Rolle beim Einfluss auf die Umweltschädlichkeit des E-Commerce. Der Standardversand hat gegenüber dem Expressversand den deutlichen Vorteil, dass die Pakte in einem optimal ausgelasteten LKW transportiert und die Emissionen gering gehalten werden können. 

# 5 Reduziere deine Retouren

Es ist leicht, sich daran zu gewöhnen, die Option des kostenlosen Zurückschickens zu beanspruchen. Umso wichtiger ist es sich darauf zu konzentrieren in Zukunft die Anzahl an Retouren so gering wie möglich zu halten. Hierbei könnte eine Lösung sein die Bestellung an Freunde zu geben oder auch an Second Hand Läden weiterzuverkaufen. 

# 6 Nutze den COKO Button um mit nur einem Klick einen Umweltbeitrag zu spenden

Mit nur einem Klick können Kunden bei jedem Fashion Online-Kauf von den Partner Onlineshops auf einfache Weise dazu beitragen, ihren CO2-Fußabdruck für ihre Bestellung auszugleichen, indem ein freiwilliger Umweltbeitrag gespendet wird. Dieser wird für jedes Produkt individuell berechnet und gibt auch einen guten Einblick, welche Artikel umweltschonend produziert wurden. 

COKO spendet anschließend den Umweltbeitrag an Klimaschutzprojekte auf der ganzen Welt. Auf der COKO Seite sind die Partner Online-Shops leicht zu finden und es können schöne neue Marken und Shops gefunden werden, in denen leicht nachhaltig eingekauft werden kann, während gleichzeitig der Online-CO2-Fußabdruck verringert wird.

Kleine Schritte summieren sich zu großen Veränderungen!

Die Reduzierung des CO2-Fußabdrucks kann sich oft als überwältigende Aufgabe anfühlen. Es scheint oft, als würde es zu viel Zeit in Anspruch nehmen, zu viel Geld kosten und auf lange Sicht wahrscheinlich keinen so großen Unterschied machen. 

Doch genau das bewirkst du … ! Jeder Schritt und jede Entscheidung für mehr Nachhaltigkeit und für die Umwelt lässt sich in der Summe an CO2 Emissionen wiederfinden und du kannst einen bedeutenden Unterschied in der Welt schaffen, indem mit genau diesen Tipps aus dem Blog deine ersten Schritte gemacht werden.

Wir wollen Konsumentscheidungen positiv beeinflussen,
um gemeinsam den langfristigen Erhalt eines lebenswerten Planeten zu sichern.

Wir werden unterstützt durch:
Mit viel ♥ aus Hamburg ©COKO-Projects UG (haftungsbeschränkt) 2021
de_DEDeutsch
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram